Franchisenotizen

In dieser neuen Rubrik möchte ich in unregelmäßigen Abständen auf Änderungen in der Franchisenehmer-Landschaft hinweisen.

Legen wirlos, es gibt einiges zu berichten:

  • Nur eine kleine Änderung, dafür aber in meinen Augen eine sehr interessante: Der Store in der Erlanger Gundstraße geht von der Company an die Petra KG. Diese betreibt ansonsten nur die Filiale in Kitzingen – rund 100 Straßenkilometer entfernt. Die Petra KG gehört allerdings, so wie auch die AMOH Gastro KG, zu Ernst Oude Hengel, der unter verschiedenen Firmenbezeichnungen sieben weitere Restaurants in Ober-, Mittel- und Unterfranken führt.
    Interessant ist das für die Zukunft des McDrive am Hafen der Hugenottenstadt: Der Store wurde seit seiner Eröffnung Sommer 1997 noch nicht renoviert und liegt auch meiner Meinung nach ziemlich bescheiden abseits der Hauptverkehrsrouten in einer Seitenstraße. Die von mir schon befürchtete Schließung dürfte damit erst mal vom Tisch sein.
    Bemerkenswert auch: Die beiden anderen Erlanger Restaurants wurden schon vor einiger Zeit von Bernd Ropot übernommen – damit gibt es nun zwei Franchisenehmer in der Stadt.
  • Unspektakulärer ist dafür die Übernahme der bislang companygeführten Filialen in Kirchheim und Ismaning durch Michael Heinritzi, der sein Imperium damit auf 30 Stores in Deutschland ausbaut.
  • Der Store im Stuttgarter Hauptbahnhof  geht ebenfalls von der Company an Michael Betzien, der nun drei Restaurants in der Schwabenmetropole führt.
  • Reine Namenskosmetik betrieb Stefan Hettich: Seine Restaurants in Freudenstadt und Horb am Neckar firmieren nun unter „ama Systemgastronomie KG“, Nagold (wie vorher schon Calw) nun als „ash Systemgastronomie GmbH“.
  • Die Erik Huber Systemgastronomie, bislang im Landkreis Offenbach vertreten, übernimmt mit dem Restaurant an der Sprendlinger Landstraße nun auch ein Restaurant in Offenbach selbst. Das zweite am Kaiserlei verbleibt (vorerst?) im Besitz von McDonald’s Deutschland selbst.
  • In Leipzig gesellt sich zu McDonald’s Deutschland, Gerd Vogel und Mike Kraft mit der „Stefan Timme Systemgastronomie e.K.“ ein vierter Betreiber hinzu: Er übernimmt die Stores in der Saarländer  Straße, in der Petersstraße sowie am Brühl von der Company.
  • Besagter Gerd Vogel überführt ebenfalls zwei Zweigstellen in Franchisehände. Grimma und das Restaurant an der Autobahnraststätte „Muldental Nord“ (A 14) gehören fortan ihm.
  • Und auch in der Welfenstadt Braunschweig gibt es nun drei Betreiber: Zum alteingesessenen Dietmar Schmitz gesellt sich Barbara Rieke, die bereits im Harz mehrere Restaurants betreibt. Sie übernimmt die Drives in der Hansestraße und in der Hamburger Straße. Einzig das jüngste Restaurant in der Stobwasserstraße bleibt im Besitz der Company.
Diesen Artikel teilen:Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Tumblr
Tumblr
0

Ein Gedanke zu „Franchisenotizen“

  1. Wenn das die zukunft ist wie in bamberg nürnberger strasse dann gute nacht mc donalds. Die gáste werden weder begrüsst noch verabschiedet oder sonst irgendeine anrede mal abgesehn von den teilweise langen wartezeiten, kein mitarbeiter kennt sich mehr aus lauter neues personal weil das „alte“ rausgemobbt o rausgeekelt wurde. das ist leider immer so da drin ich jedenfalls werde diesen saustall nicht mehr betreten, denn gáste sollten sich wohlfühlen.zu herrn dewitz zeiten hätte es sowas nicht gegeben.da wurde man als mensch behandelt.aber seit herr oude hengel u allonso das zepter übernommen haben geht es nur noch abwärts. Ärmer Mc
    MFG SABINE HAHN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.