Ende auch in Straubing

Der Stadtturm am Theresienplatz gilt seit seinem Bau im 14. Jahrhundert gemeinhin als das Wahrzeichen Straubings. Inmitten der Fußgängerzone gelegen wirft der 64 Meter hohe Wachturm einen angenehmen Schatten auf die Außenbestuhlungen der angrenzenden Gastronomiebetriebe.

Auf das McDonald’s-Restaurant direkt am Fuß des Stadtturms fällt indes ab Oktober ein ganz anderer Schatten: Franchisenehmer Michael Heinritzi hat angekündigt, es zu schließen!

Das Restaurant #167 in Straubingstraubing
Das Restaurant #167 in Straubing

Damit schließt Heinritzi im Herbst seine letzten beiden deutschen Traditionsrestaurants. Wie bereits im letzten Jahr bekannt wurde, schließt im Herbst auch der Instore in Garmisch-Partenkirchen. Seine erste  Filiale in Rosenheim und damit die Keimzelle des heute größten McDonald’s-Franchisenehmer Europas hat bereits 2010 mit dem Umzug in den Bahnhof geschlossen.

Der Grund:Eine Renovierung ist längst überfällig – die Inneneinrichtung stammt noch aus den 90er Jahren. Da gleichzeitig der Platz für ein McCafé sowie die laufende Umstellung auf Made-for-you fehlt, hat sich Heinritzi für die Beendigung des Mietvertrags entschieden. Er betont gegenüber dem Straubinger Tagblatt aber, auf der Suche nach einem Ersatzstandort in Innenstadtlage zu sein.

Inwieweit solch eine Immobilie zeitnah zur Verfügung steht, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich traue Michael Heinritzi aber mehr als manch anderen Franchisenehmer zu, dass es sich dabei nicht nur um ein Lippenbekenntnis handelt. Bis dahin bleibt den Straubinger Burger-Liebhabern nur der Umweg in den McDrive in der Ittlinger Straße.

Diesen Artikel teilen:Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
0Share on Tumblr
Tumblr
0

Ein Gedanke zu „Ende auch in Straubing“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.